Sonntag, 24. August 2014

Lesetipp: Selfmade Villionär




[Fotos Marko Reed]

Man könnte denken, dass in einer Gegend, in der Stars wie Viggo Mortensen und Joshua Jackson wohnen, nur typische Hollywood-Villen stehen. Doch weit gefehlt. Im kalifornischen Topanga Canyon geht es auch einige Nummern kleiner, wie das DIY-Wochenendhäuschen von Mason St. Peter zeigt. Ganz lesen:

www.designlines.de

Dienstag, 19. August 2014

Aufgestöbert: Goldstücke [Alles aus Liebe]
























[Fotos: Alles aus Liebe]

Diese goldenen Schmuckstücke von Alles aus Liebe sind sozusagen das Gegenteil von Statement-Schmuck. Hier ist nichts auffällig, übergroß und schwer. Nein, hier ist alles ganz fein und leicht. Man muss zwei Mal hinsehen, um die Details zu erkennen. Blätter, kleine Kügelchen, Schmucksteine, ein ungewöhnlicher Verschluss. Milla K. verarbeitet die Schmuckstücke in ihrem Hamburger Atelier. Ihre neue Kollektion heißt passend zur Jahreszeit Goldener Herbst.

www.allesausliebeshop.de
 

Samstag, 16. August 2014

Abgehört: Kitty Hoff & Forêt Noire [Gleichgewicht]

[Video: Kitty Hoff & Forêt Noire/ www.youtube.com]

Endeckt: Blond Dinnerware [Design House Stockholm]



























[Foto: Design House Stockholm]

Zartes Lindgrün trifft auf Elfenbeinweiß und Beige. Blond heißt die Tablewareserie von Design House Stockholm. Farblich zurückhaltend gestaltet, gefällt es durch eine ornamentale Oberfläche, die ihre haptischen Reize hat. Entworfen von Relief Group in Zusammenarbeit mit der renommierten schwedischen Keramikerin Signe Persson Melin und aus New Bone China gefertigt, sind Tassen, Teller und Schale von Reliefs in Streifen- oder Punktform überzogen.

www.designhousestockholm.com

Making of ... Lightscape/ Ruth Gurvich [Porzellan Manufaktur Nymphenburg]





















[Fotos: Nymphenburg]

Fein wie Papier ist die Porzellankollektion Lightscape, die Ruth Gurvich für Nymphenburg gestaltet hat.Das je 18-teilige Set in Weiß oder mit dem neuen Dekor Épure basiert auf raffiniert konstruierten Papiermodellen, die detailgenau in Biskuitporzellan übersetzt wurden. Auf die Glasur der Außenpartien wurde bewusst verzichtet, um der Textur und Haptik von Papier möglichst nahe zu kommen. Das Dekor Épure ist inspiriert von den Bleistiftmarkierungen und Maßangaben Gurvichs auf den Originalpapiermodellen und unterstreicht den handgefertigten Charakter der Kollektion.

Ruth Gurvich hat ursprünglich Architektur studiert, bevor sie zur Malerei kam, was sich in ihrem Schaffen widerspiegelt. Ihr großes Thema ist die Auseinandersetzung mit Räumlichkeit und Dimension und die Leidenschaft, Raum in filigrane Porzellangefäße zu bannen. Lightscape ist radikal und fein in der Anmutung, innovativ und außergewöhnlich in Form und Dekor. Es ist einsetzbar in der Küche, am Tisch, im Wohnraum, sowohl als Service als auch als einzelnes Designobjekt. Da ruft man nur noch: Habenwollen!

Schön ist auch das gut gestaltete Heft, dass die Porzellan Manufaktur Nymphenburg zu Lightscape & Ruth Gurvich herausgebracht hat.

www.nymphenburg.com

Dienstag, 12. August 2014

Lieblingsort: Ponti meets Palazzo


















 


















[Fotos: Helenio Barbetta]

Die Arkaden schützen vor der brennenden Sonne, die Füße baumeln im kühlen Pool. Zwei italienische Kreative haben sich einen Traum erfüllt und im Süden Italiens einen Palazzo restauriert. Entstanden ist ein Schatzkasten aus Kunst- und Designerstücken, der dem italienischem Mid Century huldigt. Weiterlesen:

www.designlines.de

Sonntag, 10. August 2014

Her mit dem Stoff! [Garnier-Thibaut]




























[Fotos: Garnier-Thibaut]

Kissen, Geschirrtücher, Schürzen, Tischdecken und Servietten aus feinsten Stoffen mit schönen Mustern. Schlichtes Karo oder Lasuren von Farben und Dekoren übereinandergelegt. Abstrakt oder gegenständlich. Die Farbpalette: dezent-zurückhaltend. So jedenfalls sieht der französische Hersteller Garnier-Thibaut den Herbst in seiner aktuellen Kollektion.


Samstag, 9. August 2014

Ausstellungsvorschau: Alvar Aalto



























Alvar Aalto auf seinem Boot Nemo Propheta in den
1960er Jahren © Schildt Foundation
Foto: Göran Schildt


27.09.2014 bis 01.03.2015
Vitra Design Museum
Weil am Rhein

Der Architekt und Designer Alvar Aalto (1898-1976) war einer der wichtigsten Vertreter organischer Gestaltung im 20. Jahrhundert. Seine Architektur fasziniert bis heute durch natürliche Materialien und skulpturale, geschwungene Formen. Für das Sanatorium in Paimio entwarf Aalto 1932 den ersten Freischwinger aus Holz, seine Savoy Vase (1936) gilt heute als das Symbol finnischen Designs schlechthin. Die Ausstellung gibt einen umfassenden Einblick in das Werk Aaltos, präsentiert seine wichtigsten Bauten, Möbeln und Leuchten und geht den Inspirationen nach, die sein Werk prägten. Schlüsselthemen sind Aaltos Dialog mit wichtigen Künstlern wie Hans Arp, Alexander Calder oder Laszlo Moholy-Nagy, seine intensiven internationalen Verbindungen, seine Auseinandersetzung mit Fragen des rationalen Bauens, aber auch seine Suche nach einer Gestaltung, die stets den Menschen in den Mittelpunkt stellt.[Text: Vitra Design Museum]


Happy Birthday Habitat! [50]



























[Fotos: Habitat]

Ein weißes Service von Terence Conran? Ein neu editierte Möbelkollektion des Architekten Robert Mallet-Stevens? Salz- und Pfefferstreuer im Metallic Look? Vorratsdosen aus Keramik im Sixties Style? Eine Pendelleuchte in der Materialkombination Kork und Glas? Ein flauschiger Pinguin als Kuschelkissen? Eine multifunktionale Schale im japanischen Streifendekor? Zum 50. Geburtstag hat Habitat lauter schöne Dinge aufgelegt, die geradezu danach rufen: Habenwollen! Herzlichen Glückwunsch!

www.habitat.de