Donnerstag, 29. November 2007

An der Grenze: Frankfurt/Oder und Slubice/Polen











[Fotos: C. Hoff]

Ausstellungstipp: Paula Modersohn-Becker





[Fotos: Kunsthalle Bremen/Niedersächsisches Landesmuseum Hannover]

Paula Modersohn-Becker ist vor 100 Jahren im Kindbett gestorben - eine hoffnungsvolle Karriere fand ihr jähes und viel zu frühes Ende. Die erstaunlichen Werke, die sie bis zu ihrem Tod geschaffen hat, werden nun in einigen großen Ausstellungen in Hannover, Bremen und Worpswede gewürdigt. Dabei werden verschiedene Aspekte ihres Werkes betrachtet: Ein Vergleich mit ihrem Ehemann und Maler Otto Modersohn, Parallelen einige ihrer Bilder zu ägyptischen Mumien-Porträts und ihre Pariser Zeit.


Hier geht's zu den Ausstellungen:



Sonntag, 25. November 2007

Veranstaltungstipp: Von der Guten Form zum Guten Leben. 100 Jahre Werkbund

Freitag - Samstag 07. - 08.12.2007
Veranstaltungsort:
ZKM - Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe Medientheater und Foyer

Der Deutsche Werkbund wurde 1907 als Zusammenschluss von Künstlern, Handwerkern und Industriellen gegründet. Er entwickelte eine bis heute moderne Formensprache, die den Anforderungen der sich industrialisierenden Produktionsprozesse des beginnenden 20. Jahrhunderts entsprach. Das Qualitätssiegel "Made in Germany" war geboren. Das Bauhaus, noch heute weltweit als führende Instanz der Klassischen Moderne anerkannt, wurde von Werkbundmitgliedern gegründet. Nach dem 2. Weltkrieg war es die Hochschule für Gestaltung in Ulm, an der maßgebliche Gestaltungspositionen formuliert wurden, und auch heute noch gründen weltweit renommierte Institutionen wie die Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und das ZKM I Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, gelegentlich das "Digitale Bauhaus" genannt, auf dem geistigen Erbe des Deutschen Werkbunds.

Fr 07.12.2007

18:00 Begrüßung durch Peter Weibel (ZKM Karlsruhe) und Klaus Lehmann (Deutscher Werkbund)
18:30 Hermann Glaser (TU Berlin) Festvortrag: "Schöne Form und gutes Leben?
Von der Dialektik der ästhetischen Erziehung des Menschen"
19:30 Alfred Frei (FH Merseburg) "Gute Form und gutes Essen", historisches Buffet
22:00 Begegnung

Sa 08.12.2007

10:00 Begrüßung durch Peter Weibel (ZKM Karlsruhe) und Klaus Lehmann (Deutscher Werkbund)
10:15 Lutz Fügener (Hochschule für Gestaltung, Technik und Wirtschaft
Pforzheim)
"Funktion und Emotion - Beispiel Automobil"
11:00 Intervention 1 "Erziehung zur neuen Sachlichkeit und die ewige Unsachlichkeit der Menschen"
11:15 Jochen Wagner (Evangelische Akademie Tutzing) "Mythos Topform und das Ideal des Kaputten. Schönes, Gutes, Wahres einmal anders"
12:00 Intervention 2 "Was ist schön im Werkbund?"
12:15 Pause
13:30 Peter Weibel (ZKM Karlsruhe) "Das Virtuelle im Realen: Von der Möglichkeitsform"
14:00 Wolfgang Ullrich (HfG Karlsruhe) "Fiktion als Funktion.Von Dingen, die den Alltag überhöhen"
14:30 Intervention 3 "Der Werkbund und der Internationale Stil"
14:45 Peter Sloterdijk (HfG Karlsruhe) "Die Oberfläche"
15:15 Gernot Böhme (TU Darmstadt) "Die Atmosphäre"
15:45 Intervention 4 "Die Dinge des Werkbundes. Vom Sofakissen bis zum Städtebau"
16:00 Pause
16:30 Vittorio Magnago-Lampugnani (ETH Zürich) "Die neue Einfachheit, vierzehn Jahre später"
17:00 Intervention 5 "Zur Dialektik des Einfachen"
17:15 Gerhard Schulze (Universität Bamberg) "Fortuna und Felicitas. Der hinkende Gang der Moderne"

ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie
http://www.zkm.de

Freitag, 23. November 2007

Mittwoch, 21. November 2007

Lesetipp: Große Pyramide



In Streetz soll eine 578 m hohe Pyramide entstehen. Grab- und Erinnerungssteine enthalten Urnen der Verstorbenen - das größte Grab der Welt. In der Jury für das gigantische Architekturprojekt sind u. a. Rem Koolhaas und Miuccia Prada.

Dienstag, 20. November 2007

Lesetipp: Meditative Räume





[Fotos: DVA]

Dieses Buch stellt meditative Räume vor. Eine Buchbesprechung findet Ihr unter

http://www.designlines.de/sixcms_4/sixcms/detail.php?template_id=11365&id=319531&area_id=3025

Produktvorstellung: Emperor's garden







[Fotos: Sieger Design]

Wer mehr über dieses wunderschöne Porzellanservice, entwickelt von Sieger Design für die Porzellanmanufaktur Fürstenberg, wissen möchte, klickt einfach hier:

Podcast: Verleger Lars Müller





[Fotos: Lars Müller Publishers]

Das Schweizer Fernsehen hat die Serie "Design suisse" über Schweizer Designer lanciert. Den Bericht über den Verleger Lars Müller könnt Ihr sehen unter:

http://www.sf.tv/sf1/designsuisse/index.php?docid=20070805

Hier geht's zur Website des Verlags Lars Müller Publishers:

http://www.lars-mueller-publishers.com/d/publishers/programm.php

Samstag, 17. November 2007

Lesetipp: Frida Kahlo als Briefeschreiberin



[Quelle: http://www.dwienand.de/?p=182]

Dieses Jahr wäre die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo 100 Jahre alt geworden, gestorben ist sie 1954 in Mexico City. Hinterlassen hat sie zahlreiche Tagebücher und Briefe an Freunde, Verwandte, Künstler und natürlich an Liebhaber und Liebhaberinnen. Sie schrieb ganz wunderbar, auch Gedichte. Themen waren ihr Leben, die Kunst, mexikanische Alltäglichkeiten, Reisen in alle Welt, aber auch Geldnöte, gesundheitliche Probleme und politische Geschehnisse.

Ausstellungstipp: Werkbundausstellung Paris 1930



[Herbert Bayer, Plakat "section allemande" für die Werkbundausstellung, Paris 1930, Bauhaus-Archiv Berlin/Atelier Schneider]

Im Berliner Bauhaus-Archiv findet vom 21.11.2007 bis zum 07.04.2008 die Ausstellung "Werkbundausstellung Paris 1930 - Leben im Hochhaus" statt.

Vor 100 Jahren wurde der Deutsche Werkbund gegründet. Dabei handelte es sich um einen Zusammenschluss von Politikern, Fabrikanten, Künstlern und Journalisten mit dem Ziel, die Qualität von deutschen Waren zu heben und zu verbreiten. Dabei verfolgte man neben dem wirtschaftlichen auch einen erzieherischen Anspruch. Nahezu alle Bauhausmeister gehörten dem Werkbund an: Walter Gropius, Herbert Bayer, Marcel Breuer und Laszlo Moholy-Nagy. Sie gestalteten unter dem Thema "Leben im Hochhaus" eine großartige Präsentation modernen Wohnens, in dessen Mittelpunkt der von Gropius entworfene Gesellschaftsraum stand. Dieser wird in der Ausstellung zum 100. Gründungsjubiläum des Deutschen Werkbundes im Bauhaus-Archiv rekonstruiert werden. Auch der Architekturraum von Bayer und der erstmals in Paris 1930 vorgeführte Licht-Raum-Modulator von Moholy-Nagy werden zu sehen sein.

Zur Ausstellung erscheint eine 32-seitige Publikation. Das Faltblatt zur Ausstellung lässt sich hier betrachten:

Donnerstag, 15. November 2007

Lieblingsort: Noguchi Musuem



[Fotos: Noguchi Museum]

Auf Long Island bei New York kann man viele Kunstwerke und Designs von Isamu Noguchi im Original anschauen:

http://www.noguchi.org/

Webtipp: Fontes

Quellen und Dokumente zur Kunst zwischen 1350 und 1750 findet man hier im Volltext:

http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/portal/fontes/

Lesetipp: Haus Hiltl





[Fotos: Hiltl]

Das "Haus Hiltl" in Zürich war 1898 das erste vegetarische Restaurant Europas. Nun wurde es aufwändig umgebaut. Wer sehen möchte, wie es jetzt aussieht, klickt hier:

http://www.designlines.de/sixcms_4/sixcms/detail.phptemplate=dt_kueche_gespraech5&id=320223&area_id=3349

Lesetipp: Projekt Vitra



[Foto: Vitra]

Es gibt jetzt ein Buch über das "Projekt Vitra". Dargestellt wird die 50-jährige Geschichte des Möbelherstellers. Dafür wurde das Unternehmensarchiv durchforstet und dabei sind erstaunliche Materialien zutage gekommen:

http://www.designlines.de/sixcms_4/sixcms/detail.php?template_id=9908&id=321387&area_id=2784

Lesetipp: Abu Ghraib in Washington



[© Fernando Botero, courtesy Marlborough Gallery, New York]


Wer mehr über den 2005 entstandenen Bilderzyklus "Abu Ghraib" des kolumbianischen Künstlers Fernando Botero, der jetzt in Washington ausgestellt wird, erfahren möchte. kann hier nachlesen:

http://www.zeit.de/online/2007/46/botero-abu-ghraib?page=1

Sonntag, 11. November 2007

Podcast: Mascha Kaléko



[Foto: http://kaleko.magiers.de/]

Hier kann man sich Gedichte von Mascha Kaléko (1907 - 1975) als Podcast anhören:

http://www.literaturcafe.de/kaleko/

Freitag, 9. November 2007

Lesetipp: Darf man mit dem Essen spielen?







[Foto: Georg Jensen, mono/Seibel, Ralf Beier]

Über die Geschichte der Esswerkzeuge wird hier berichtet:

Lesetipp: Das konnte nur eine Frau erfinden!







[Fotos: MAK/Dietrich Reimer Verlag]


Die österreichische Architektin Margarete Schütte-Lihotzky erfand Ende der 1920er Jahre die sogenannte "Frankfurter Küche", die Mutter aller Einbauküchen. Wie es dazu kam, kann hier nachgelesen werden:

Webtipp: Designlines "Küche" online!

Das BauNetz hat sein Design-Online-Magazin Designlines um die Designline "Küche" erweitert. Hier werden Produkte, Artikel, Interviews und Aktuelles rund um das Thema "Küche" präsentiert:

http://www.designlines.de/designlines/kueche/

Samstag, 3. November 2007

Lesetipp: Bilder für Millionen



Andreas Gursky: 99 Cents

Wolfgang Büscher schreibt in der "Zeit" über den Boom der Fotografie und hinterleuchtet die Mechanismen des Kunstmarktes, beschreibt die Entwicklung der Fotografie zu dem, was sie heute ist, gibt Beispiele wie Andreas Gursky und dessen Lehrer Bernd und Hilla Becher. Wen das interessiert, klickt einfach hier:

http://www.zeit.de/2007/32/Fotografie?page=all

Zur Zeit findet im Kunstmuseum Basel eine Gursky-Retrospektive statt:

Webtipp: SUP Design



[Fotos: SUP Design]

Das Designbüro SUP Design von Soren Ulrik Petersen ist einen Besuch wert:

http://www.sup.dk/